Pages

Pilotografie

Hier könnt ihr lesen, wie ich die Erfolgsserie der Radiopiloten bis heute verfolgt habe. Da jedoch der Erfolg der Band nie enden wird, werde auch ich nie aufhören, auf dieser Seite weiter zu schreiben:

2005
Als ich die fünf Jungs aus Berlin/Brandenburg zum ersten Mal gesehen habe, war ich mehr oder weniger unfreiwillig mitgeschleppt worden. Meine Mutter wollte sich die Stimme des Jahres mal Live anhören und ich habe mich bereit erklärt sie zu begleiten. Lukas Pizon, der vorher nur als Frontman von Fuzzy Casino die Bühne unsicher gemacht hatte, sollte den Platz des Sängers Shai Hoffmann einnehmen. So sah ich das erste Mal die Jungs in Aktion. Damals nur noch unter dem Namen “Greensession”.
Ich wurde beinahe erschlagen, als ich Lukas singen hörte. Ich kannte zwar die Texte nicht, aber doch schien mir alles bereits bekannt zu sein. Als hätte ich diese Szenen schon eimal erlebt. Ich wurde also sozusagen vom Blitz getroffen und kann seit dem nicht mehr ohne sie sein.
Kurz darauf stieg Lukas endgültig bei der Band ein und mit ihm kam dann auch der neue Bandname “Kimono”.
Seid dem veröffentlichten sie den Song “Hey Bulldog” auf dem Sampler Givem A Chance - A Tribute To John Lennon und gewannen den Styles & Skills Wettbewerb und den Emergenza Entscheid für Nord- und Osteuropa. Bei all diesen Veranstaltungen war ich natürlich live dabei und habe versucht die Jungs so gut wie möglich zu unterstützen. Was dann ja im Endeffeckt wohl auch funktioniert hat. Beim Weltfinale auf dem Taubertal Festival erreichten sie dann den 5. Platz. Da konnte ich leider nicht dabei sein. Und siehe da, die Jungs werden nur (?!) 5. Jez frag ich mich doch woran das liegt.
Allerdings war das für die Piloten noch lange kein Grund aufzuhören und so spielten sie weiter und weiter und weiter… und wurden schließlich im August 2005 ins Coachingprogramm des John Lennon Talent-Awards aufgenommen.
Anfang November waren sie im Lakeside-Studio (Köln) bei Produzent Dirk Burke und haben dort 4 Songs aufgenommen.
Ende des Jahres tauchte dann eine weitere Band namens Kimono (aus Island) auf und bestannt darauf, dasss sie schon länger existieren. Was sich auch bestätigte. Somit musste der Bandname erneut geändert werden und die Suche nach einem neuen Namen begann.

2006
Am 4. März verkündeten sie dann bei Rock am Platz offiziell ihren neuen Bandnamen: RADIOPILOT und mit diesem Namen erschien dann auch die erste promotion CD “Radiopilot kommt”, wo 2 der bei Dirk Burke produzierten Songs drauf waren und zusätzlich noch “Hey Bulldog” vom JLTA Sampler.
Außerdem trat nun auch das Streetteam in Aktion, bei dem ich natürlich fleißig mithelfe. Eine der wichtigsten (dokumentierten) Aktionen war das Gerillia-Aufkleber-Kleben.
Ende März gingen sie erneut ins Studio und produzierten mit Ekki Maas 4 weitere Songs. Außerdem waren sie fleißig weiter auf Tour und spielten unter anderem auf dem Showboot M.S.Hoppetosse (07.04), gewannen überraschend den Vorausscheid einer Hardrock-Competition im K17 =) (11.07), rockten die Angi beim Tag der Offenen Tür im Bundekanzleramt (26.08) und zerlegten die Garage Pankow mit ihren Kumpels von Fuzzy Casino und Last Call For Disco beim Last-Call-For-Rotzepilot-Event. (08.09) Schließlich verzogen sie sich in ein 3. Studio um mit den Produzenten vom VOXKLANG-Studio in Hamburg endlich das komplette Album aufzunehmen. Unterbrochen wurde dieser Aufenthalt nur am 15.09., wo sie einen spontanen Tripp nach Hannover unternahmen um mal eben so zwischendurch den Stars-in-the-City-Contest zu gewinnen.
Anfang Oktober habe ich meiner Freundin dann zum Geburtstag Karten für Keimzeit geschenkt und nebenbei bemerkt, dass Radiopilot dort im Vorprogramm spielen. Dann musste sie mich natürlich zum Konzert mitnehmen und ich als nicht-Keimzeit-Fan fand es dann doch echt gut. (Lag natürlich alles an der vorher durch Radiopilot verbreiteten guten Laune.)
Nach mehreren JLTA Coachingterminen und einer kleinen JLTA-Friendchip-Tour u.a. mit Paulsrekorder, Park Lane 7 und aVid* folgte das Viertelfinale dieses Avards am 02.11. im Postbahnhof in Berlin, das ihnen den Einzug ins Halbfinale bescherte. Dieses fand am 18.11. in München statt. Und wie nicht anders zu erwarten zogen sie ins Finale ein. Am 25.11. in Kiel wurde es dann spannend. Mit ihrer 20 Minütigen Show konnten sie sich dann souverän gegen Paulsrekorder, Park Lane 7 und Gusto durchsetzen und gewannen den John Lennon Talent Award 2006/2007. War natürlich alles nur mein Verdienst. Bin eben ein perfektes Maskottchen.

2007
Zu Anfang des Jahres wurde es dann etwas ruhiger um die Band. Spektakulär waren nur ihre Auftritte als Support für Juli in Hamburg am 29.01. und im Grünen Salon der Volksbühne am 23.03. Es wurde viel geprobt und getextet, komponiert und probiert, geredet und verhandelt, gesucht und gefunden: Radiopilot sind nun bei A.S.S.Booking und unterschrieben bei Sony BMG Columbia. Am 30.08. schließlich eröffneten sie die IFA im Sommergarten als Support bei P!nk.
Alle guten Dinge sind 4… Oder hab ich mich da vertan? *denk* Egal bei dein Jungs is eben alles anders. Denn sie gingen nun zum 4. mal ins Studio und nahmen ihr eigentlich schon fertiges Album (oder dachte ich das bisher bloß?!) nochmal neu auf.
Am 30.09. *Fanfaren raushol und Trommelwirbel anstimm* war dann das allererste Streetteamtreffen ever. Wir haben uns gefühlt wie eine kleine Familie. Zusammen essen, quasseln und Lagerfeuerlieder singen. Wer dort nicht dabei war hat wahrscheinlich ein einmaliges Erlebnis verpasst, denn in solch beschaulichen Kreisen wird es das Streetteamtreffen wohl (leider/hoffentlich *gespaltene Persönlichkeit bin*) nicht mehr geben.
Im Oktober haben sie die Aufnahmen im Studio beendet und bekamen die Nachricht, als Support-Act mit der Giessener Band Juli auf Tour gehen zu können. Am 16.11. wurde dann sowohl die EP 1.21 GIGAWATT (wurde bei der Juli-Tour verteilt), als auch die heiß ersehnte Single “Foto von dir” bei I-Tunes veröffentlicht. Das Video zu “Foto von dir” ließ natürlich auch nicht lang auf sich warten und auch das Layout der Website wurde den vielen Neuigkeiten angepasst. Dort kann man sich nun u.a. die 500 Bilder angucken, die auch im Video an die Wand geklebt werden. Video… *nachdenk* das erinnert mich an was… nur was??? Ach ich weiß wieder^^ Ich spiel da mit. Na Mensch. Das war für mich wirklich eins der schönsten Erlebnisse. Das die Band mich ausgesucht hat… Unbeschreiblich… Erst dachte ich: Oh Mein Gott! Doch beim zweiten Mal gucken hab ich festgestellt: Ey die haben so viele Menschen gefilmt und mich sieht man…. GEIL!!!
So genug von mir geschwärmt^^ Und zurück zum Wesentlichen.

2008
Radiopilot werden schon bald ihre erste richtige Single veröffentlichen, die dann auch in den Läden verkauft wird. Das Video zu “Fahrrad” ist bereits gedreht und all diejenigen, die im Streetteam sind konnten sich auch bereits exklusive Fotos vom Dreh angucken. (Ich arbeite daran sie auch für meine Seite zu bekommen. Wird allerdings wahrscheinlich noch bis zum Singlerelease dauern…)
Ansonten kann man noch berichten das Radiopilot auch schon im Sommer diesen Jahres ihr erstes Album veröffentlichen werden.
Zuvor jedoch werden sie als Vorband von Moneybrother auf Tour gehen. (Daten sind bei mir auch unter Termine zu finden) Wer Radiopilot noch nicht kennt oder sie schon immer mal sehen wollte sollte sich also schnellstens Karten besorgen. Ansonsten folgen natürlich auch noch weitere Konzerte. Es wird so ziemlich jeder auf seine Kosten kommen =) (Auch diese Daten stehen bei Termine =) )
Und was sagen uns diese vielen ereignisse? DIESES JAHR WIRD RADIOPILOT JAHR!!!!